Startplatz Kircherl

Kühe sehen es als die interessanteste Aufgabe ihres Almlebens an, unseren Startplatz am Kircherl zu zertrampeln und vollzusch…… Um dem vorzubeugen, war dieser Startplatz in der Almsaison 2017, wie in jeder Sommersaison, mit einem Weidezaun geschützt, der unter Strom steht. 

Wir hatten den Zaun heuer wieder etwas stabiler gebaut, das bedeutet, am Weg und in den Ecken standen Holzpfosten, die mehr aushalten als die Plastikteile. Außerdem wurde in der Mitte am Weg der mit selbst schließenden Klappschranken funktionierende Eingang für die Drachenflieger verbreitert, links ums Eck gab es eine zweite Schranke für die Tandempiloten. Die neue Regelung, dass sich ab der Saison 2017 auch die Tandempiloten außerhalb herrichten, hat bestens funktioniert und wurde problemlos angenommen. 

Schranke 2

Es wird immer wieder vorkommen, dass durch einen missglückten Startversuch der Zaun umgemäht wird. Bitte, auch wenn ihr nicht der Verursacher seid, stellt den Zaun wieder auf (oder wirkt auf den Verursacher entsprechend ein ;-)), wenn Teile kaputt gegangen sind, einfach bei uns anrufen. Meistens kann man ein oder zwei zerbröselte Pfosten mit den anderen ausgleichen, außerdem liegen immer welche zur Reserve oben rechts. Eine gerissene Litze kann durch Zusammenknoten repariert werden (Strom ausschalten, der Automat steht links am Zaun etwas unterhalb des Weges). Bitte die Litze nicht um die Pfosten wickeln, die muss frei laufen, dass sonst beim Reinfliegen alle Pfosten rausgerissen werden. 

Wenn alle ein bissl zusammen helfen, dann bleibt uns unser Kircherl-Startplatz auch in der nächsten Almsaison ohne Löcher und Kuhscheiße erhalten.

Zaun Startplatz